top of page

Knapper Auswärtssieg zum Saisonstart

Am vergangenen Samstag startete die WU-18 mit einem Spiel in Riedberg in die Saison. Um 18:45 Uhr warteten wir hochmotiviert auf den Sprungball, um unsere selbst gesetzten Ziele für das Spiel umzusetzen. Das erste Viertel startete mit einigen guten Korbaktionen, doch unsere Verteidigung stand nicht konsequent und somit gingen wir mit einem 9:10 für Riedberg in die erste Viertelpause.

Durch Wurfpech auf beiden Seiten wurde in diesem Viertel sehr wenig gepunktet. Somit stand es zur Halbzeitpause lediglich 16:14.


Nach dem Korbwechsel stellten wir effizient unsere Defense um und hinderten Riedberg daran zu punkten. In der Offensive gelang es uns jedoch weiterhin nicht in einen Rhythmus zu finden, wodurch das Spiel sehr umkämpft blieb (6:8).


Im vierten Viertel kämpften wir um jeden Ball und ließen Riedberg zum Ende hin nicht mehr zum Korb ziehen. Auf der anderen Seite gelang es uns, ein paar Aktionen zu optimieren. Schließlich führten uns zwei getroffene Freiwürfe und ein Fastbreak zum wohlverdienten Sieg! (28:32).


Die zeitlichen Unterbrechungen durch das Kampfgericht und die Uneinigkeiten der Schiris kamen wir in keinen optimalen Spielfluss, doch wir ließen und nicht unterkriegen.

Zwo-Drei-Sieg!


Von Anna und Julia


Stimme zum Spiel (Trainerinnen Noéma Roediger, Jana Mayer)

Nach einer langen Sommerpause in der die Mädels sich individuell als auch Team taktisch weiterentwickelten war es jetzt an der Zeit, all das anzuwenden. Der Fokus lag darauf, schnell zu spielen und den Ball viel laufen zu lassen, sowie in der Verteidigung Druck aufzubauen und die Gegner früh zu Turnover zu zwingen. Wir kamen schleppend ins Spiel und taten uns anfangs schwer offensiv Mittel gegen eine Zone zu finden.


Durch viel Ballbewegung und gute Cuts schafften es die Mädels, die Zone zu knacken und ihre Lücken zu finden. Auch das Rebound-Verhalten war nicht konstant, aber die Mädels machten einen guten Job und wir haben gesehen, dass sie bereit sind vollen Einsatz zu zeigen.


Wir sind stolz auf die Mädels, die Bedingungen waren alles andere als leicht. Sie haben die Challenge angenommen und die Coaching Points über die 40 min umgesetzt.

Comments


bottom of page