top of page

Neues Jugendbundesliga Programm Oberursel/Kronberg


Gute Nachrichten für den Jugendbasketball im Taunus. Der MTV Kronberg und die TSG Oberursel haben sich auf eine tiefgehende und ambitionierte Zusammenarbeit in der Jugendarbeit verständigt.

Mit insgesamt 16 Mannschaften im männlichen Jugendbereich sind die beiden Vereinen von der Kreisliga bis zur Oberliga gut im hessischen Basketball vertreten.

Die Gründer der Taunus Lynx mit Ihren Coaches. Michael Benner (TSG Oberursel), Trainer Karaman, Trainer Starcevic, Milo Crnjac & Aiken Mario (beide MTV Kronberg)
Die Gründer der Taunus Lynx mit Ihren Coaches. Michael Benner (TSG Oberursel), Trainer Karaman, Trainer Starcevic, Milo Crnjac & Aiken Mario (beide MTV Kronberg)

Gemeinsam wollen die beiden Vereine talentierten Jugendlichen in Zukunft die Möglichkeit geben sich auf dem höchsten Deutschen Niveau zu präsentieren. Hierzu wird angestrebt sich für die Saison 2023/24 für die beiden Jugendbundesligen zu qualifizieren.

Die Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) ist für Spieler der U16 Jahrgänge gedacht und die Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) für Spieler der U19 Jahrgänge.

Hierzu der sportliche Leiter des MTV Kronbergs Miljenko „Milo“ Crnjac:

„Mit dem MTV haben wir bis vor einigen Jahren selbst an beiden Wettbewerben teilgenommen und Spieler wie Justus Peuser (College Stipendium), Philipp Hecker (Heute ProB Hanau) und Felix Hecker (heute BBL in Frankfurt) haben enorm von der Herausforderung auf diesem hohem Niveau profitiert. Auf Grund des hohen Aufwands, sowohl zeitlich als auch finanziell, waren wir alleine nicht mehr in der Lage an den Wettbewerben teilzunehmen. Gemeinsam mit der TSGO haben wir nun aber einen verlässlichen Partner, mit dem wir auf Augenhöhe einen erneuten Anlauf starten wollen.“

Für Oberursel ist die Zusammenarbeit der nächste logische Schritt. Michael Benner, Vorsitzender des Fördervereins dazu:

„In den letzten Jahren haben wir uns im Jugendbereich gut entwickelt und konnten viele Mitglieder gewinnen. Nachdem wir nun eine breite Basis geschaffen haben, wollen wir uns auch in der Spitze entsprechend entwickeln. Um unsere talentierten Jugendlichen nicht an Vereine in Frankfurt zu verlieren, wollen wir Ihnen zukünftig gemeinsam mit dem MTV entsprechendes Spitzenniveau bieten.“

Die Kooperation wird zukünftig unter dem Namen „Taunus Lynx“ laufen. Hauptziel ist es Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben sich unter Top Trainern zu entwickeln. Für die JBBL konnte mit Igor Starcevic ein B-Lizenz Trainer gewonnen werden. Igor ist in der Region kein Unbekannter! Selbst war er als Spieler in Deutschland in der 2. Und 3. Liga und in Belgien in der 1. Liga erfolgreich. Als Trainer sammelte er Erfahrung sowohl im Herrenbereich unter anderem in der 2. Basketball Bundesliga (Lich), der ProB (Karlsruhe) und in der Regionalliga (Idstein und Bensheim, Frankfurt), aber auch im Jugendbereich ist er kein unbeschriebenes Blatt, ganz im Gegenteil! Als Assistenztrainer der U20 Nationalmannschaft nahm er an der U20 EM 2013 in Estland teil. Auf Vereinsebene trainierte er die unter anderem die U16 Oberliga Mannschaft von Eintracht Frankfurt, mit der er 2017 Deutscher Meister wurde.


Coach Starcevic zum Projekt „Taunus Lynx“:

„Ich fand das Projekt von Anfang an sehr interessant. Gerade vor dem Hintergrund, dass einige interessante Spieler im Taunus beheimatet sind, macht ein Bundesliga Projekt hier absolut Sinn. Mit der TSG Oberursel und dem MTV Kronberg schließen sich zwei Vereine zusammen, die ich bisher als sehr organisiert und professionell erlebt habe. Mit Herren Teams von der Bezirksliga bis hin zur Regionalliga können wir im Verbund den Jugendlichen auch erste Schritte im Herrenbereich ermöglichen und werden für jeden Einzelnen das richtige Zweitteam finden!“

Auch für die NBBL konnte ein bekanntes Gesicht der Region gewonnen werden. Koray „Koko“ Karamann, ebenfalls Besitzer einer B-Lizenz, wird das U19 Team betreuen. Der in Darmstadt lebende Sportlehrer, spielte während seiner Karriere Jahrelang in der Türkischen 1. Und 2. Liga und konnte mit der Türkischen Jugendnationalmannschaft 1992 die Balkanmeisterschaft feiern. 2003 verschlug es ihn dann auch Aufgrund seiner Frau zum TV Langen in die 2. Bundesliga, wo er bis 2009 Leistungsträger war.


Als Trainer betreute Coach Karaman im Herrenbereich unter anderem Wiesbaden und Offenbach in der Oberliga und zuletzt den TV Langen in der Regionalliga. Im Jugendbereich hat „Koko“ mit dem TV Langen bereits Erfahrung in der JBBL gesammelt. Auch war er Trainer des Basketball Teilzeit Internats in Langen, bei dem es vor allem um die individuelle Entwicklung einzelner Spieler ging.


Coach Karaman zum Projekt „Taunus Lynx“:

„Ich freue mich total darauf meine Erfahrung und Expertise in das Projekt einzubringen. Mit Aiken, Michael und Milo sind Personen in der Organisation, denen ich zu 100% vertraue und die mir den Rücken freihalten, mich um das sportliche zu kümmern. Ich bin gespannt, welche Jugendlichen sich der Herausforderung stellen, bei diesem neuen Projekt, entscheidende Rolle zu spielen. Für mich geht es um persönliche Entwicklung der Jugendlichen auf und neben dem Platz. Ich bin mir sicher, dass wir ein konkurrenzfähiges Team für die Qualifikation stellen werden.“

Auch das Orga Team der „Taunus Lynx“ ist total zufrieden über diese beiden hochkarätigen Verpflichtungen. Aiken Marino, der das Projekt „Taunus Lynx“ organisatorisch leiten wird: „Ich freue mich riesig, dass wir mit Igor und Koko, nicht nur zwei tolle Trainer, sondern zwei Menschen gewinnen konnten, die ich auch persönlich sehr schätze. Igor durfte ich in den letzten 12 Monaten näher kennenlernen und schätze vor allem seine direkte Art. basketballerisch hat er bewiesen, dass er Jugendmannschaften formen und erfolgreich machen kann. Mit Koko verbindet mich eine gemeinsame Vergangenheit in Offenbach. Als junger Trainer, durfte ich Koko damals in der Herren Oberliga assistieren. Neben seinem Humor ist er ein Trainer, der sehr detailorientiert arbeitet. Wenn er es schafft, wovon ich ausgehe, seine defensiven und offensiven Ideen, dem neuen Team zu vermitteln, dann werden wir sehr attraktiven Basketball sehen.“

Die NBBL wird aller Voraussicht in Kronberg trainieren und spielen, um den Anschluss an die Teams der Herren Oberliga und Regionalliga zu haben.

Auch wenn die beiden Teams getrennt voneinander trainieren werden, sind sich alle einig, dass eine gemeinsame Philosophie und Identität geschaffen werden soll. Mit gemeinsamen Veranstaltungen und Trainingslehrgängen soll dafür gesorgt werden, dass das Projekt aus einer gemeinsamen Basis heraus entwickelt wird.


Michael Benner, Milo Crnjac und Aiken Marino sind sich einig: „Gemeinsam haben wir die Weichen gestellt und mit Koray und Igor zwei kompetente Trainerpersönlichkeiten für das Projekt gewonnen. Nun werden wir die ersten Try-Outs terminieren und gehen von einer entsprechenden Resonanz aus. Auch unsere eigenen Kinder und Jugendlichen sollen sich den Try-Outs stellen, um die Erfahrung zu sammeln, die dieses Leistungsniveau mit sich bringt. Natürlich hoffen wir darauf tolle Partner für unser Projekt zu gewinnen! Sowohl auf der Sponsoring Seite, als auch gerne weitere Kooperationen mit Vereinen der Region.“

ความคิดเห็น


bottom of page